Wir sind ein privates Forum, besonders für PBs die nicht jeden Tag on sind

#1

Küche & Esszimmer

in Dr. Meyer 14.02.2016 03:15
von Dr.Marc Meyer • 218 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Küche & Esszimmer

in Dr. Meyer 08.03.2016 01:13
von Dr.Marc Meyer • 218 Beiträge

Ich hatte die Sachen aus dem Bad geholt und es sauber gemacht, es war wirklich eine Sauerei, aber wir hatten Spaß und das war die Hauptsache. In der Küche angekommen öffnete ich die kleine Türe zur versteckten Abstellkammer und warf die Kleidung hinein um sie schnell zu waschen. Nebenbei hatte ich Milch auf dem Herd stehen und machte leise Musik an ich sang leise mit und räumte die reste weg die das Catering mir da gelassen hatte ehe ich Kakaopulver in die Milch gab und sie in eine Tasse gab, dann stellte ich mich ans Fenster und verschrenkte die Arme vor meiner nackten Brust nachdem ich einen Schluck getrunken hatte und sah den Schneeflocken beim tanzen im Licht zu.

nach oben springen

#3

RE: Küche & Esszimmer

in Dr. Meyer 08.03.2016 21:27
von Alexandra Shepard • 244 Beiträge

Sophia war eingeschlafen und ich hatte sie noch zugedeckt, bevor ich das Zimmer möglichst leise verlassen hatte.
Ich ging runter und fand Marc in der Küche. Er stand am Fenster und ich stellte mich neben ihn. "Hört der Schnee eigentlich gar nicht mehr auf?" fragte ich und runzelte die Stirn. Ich wollte eigentlich heim fahren, aber ich würde nichts sehen. Aber hier übernachten kam mir falsch vor.
Mein Blick ging kurz zu ihm. "Danke für die trockenen Sachen", sagte ich dann, weil mir nichts besseres einfiel.


nach oben springen

#4

RE: Küche & Esszimmer

in Dr. Meyer 08.03.2016 21:51
von Dr.Marc Meyer • 218 Beiträge

Ich wand den Kopf und sah zu Alexandra "Schneesturm" meinte ich "Es sind mehr als eine Warnung raus" erklärte ich weiter "Und du glaubst doch nicht das ich dich da bei dem Wetter vor die Türe lasse" stellte ich gleich mal klar und mein blick lag ruhig auf ihr. "Gerne, Sophias Sachen hätten dir kaum gepasst" lachte ich leise und deutete auf meine Tasse "Auch nen Kakao?" fragte ich dann ruhig und stellte meine Tasse neben dem Herd ab.
"Wir können uns ins Wohnzimmer setzen wenn du willst. Wir haben zwar keinen Fernseher aber ich könnte dir ein paar Filme auf dem Laptop geben" meinte ich anbietend und goß den Kakao in eine Tasse ehe ich den Topf ab spülte und auch ab trocknete bevor ich es schließlich wieder in den Schrank stellte.

nach oben springen

#5

RE: Küche & Esszimmer

in Dr. Meyer 08.03.2016 23:27
von Alexandra Shepard • 244 Beiträge

"Ich vermisse den deutschen Winter", meinte ich. "Wenn man das denn Winter nennen konnte..."
Mein Blick ging zu ihm. "Glaubst du das ist gut, dass ich hier bleibe?" fragte ich ihn.
Ich musste lachen. "Ich fürchte nicht, nein", meinte ich wegen Sophias Sachen. "Vielleicht hätte ich mich reinquetschen können, aber dann hättest du mich raus schneiden müssen, weil nicht mehr hätte atmen können..."
Ich nickte wegen dem Kakao und bekam eine Tasse. Er warm
"Ihr habt keinen Fernseher?" fragte ich etwas überrascht und war neugierig. "Wieso nicht?"
Der Kakao wärmte und ich fühlte mich wirklich wohl, was mich irgendwie verwunderte. Wieso fühlte ich mich bei Marc wohl? An Sophia konnte es in diesem Moment nicht liegen, weil sie in ihrem Bett lag und schlief.


nach oben springen

#6

RE: Küche & Esszimmer

in Dr. Meyer 08.03.2016 23:49
von Dr.Marc Meyer • 218 Beiträge

"Wir haben ein Gästezimmer, es ist nicht so das wir in einem Bett schlafen müssen" meinte ich nur und schüttelte amüsiert den Kopf. Trank den Kakao und zuckte mit den Schultern "Ich weiss nicht ob ich Deutschland wirklich vermisse" gab ich zu und sah ihr erstauntes Gesicht "Ist das so verwunderlich?" meinte ich nur und sah runter als ein kleiner Welpe zu mir gedackelt kam "Hey" meinte ich und hob ihn hoch, streichelte ihn und stellte den Kakao ab. "Sie bekommt so viel Elektronik mit, wusstest du das sie mit 6 schon an fangen am Tablet zu arbeiten?" sagte ich kopf schüttelnd. "Ich schaue ihn eh nicht und wenn Sophia hier ist möchte ich das sie sich anders beschäftigt. Wenn wir mal nen Film schauen dann haben wir den Laptop und notfalls auch einen Bildschirm zum anschließen im Keller" sagte ich und sah Alexandra kurz an "Sie war bei einer Freundin und haben dort nur Filme geschaut, wofür verabreden sie sich dann noch, sie soll was erleben. Und ihre Freundinnen lieben es mit ihr im Baumhaus zu spielen" lächelte ich kurz ich küsste das weiche Fell des Welpen und deutete aufs Wohnzimmer falls sie es wollte, dann nahm ich meinen Kakao und ging ins Wohnzimmer wo ich mich auf sie Couch sinken ließ und mich kurz gähnend den Nacken massierte.

nach oben springen

#7

RE: Küche & Esszimmer

in Dr. Meyer 10.03.2016 16:14
von Alexandra Shepard • 244 Beiträge

Ich kam runter in die Küche und kochte Kaffee, während der Welpe ankam und winselte.
"Na komm.... gehen wir vor die Tür..."
Ich wollte Marc und Sophia nicht wecken.
Ich legte dem Welpen die Leine an, schnappte mir meine Handtasche, den Schlüssel vom Schlüsselbrett und ging kurz vor die Tür, damit er sich erleichtern konnte.
Danach ging ich wieder rein und trank Kaffee. Ich wollte nicht länger bleiben als nötig.
Mein Auto musste ich gleich noch freischaufeln, aber immerhin hatte ich einen Handfeger und der Schnee war weich genug.


nach oben springen

#8

RE: Küche & Esszimmer

in Dr. Meyer 10.03.2016 16:28
von Dr.Marc Meyer • 218 Beiträge

Ich war früh wach und hatte geduscht und mich angezogen. Ich hörte Geräusche aus der Küche doch ging ich raus und schaufelte den Weg und die Autos frei, schließlich brauchte ich meines auch noch und so machte ich Alex ihres direkt mit. Es lag eine Menge schnee und so hatte ich schnell einen Berg Schnee aufgetürmt. Ich kam wieder rein und zog meine Stiefel aus bevor ich in die Küche ging "Morgen " sagte ich und legte meine Handschuhe und meien Mütze auf die Heizung, den Mantel hing ich über den Stuhl, dann fütterte ich den Welpen und ging kurz in die Abstellkammer und reichte Alex ihr trockenes Kostüm "Hast du gut schlafen können?" fragte ich und ging zum Kühlschrank, holte den Teig raus den ich noch hatte von gestern und machte das Waffeleisen an "Hast du Hunger?" fragte ich und sah auf meine Uhr als mein Pager ging und ich auf die Nummer sah. Also schnappte ich mir mein Handy und rief an "Meyer hier" meinte ich und fuhr meinen Arbeitspc hoch "Name" meinte ich und rief eine Akte auf. Das Sophia runter kam merkte ich gar nicht, ich nahm nur nebenbei die fertige Waffel raus und sah mir wieder die Werte an. "Ich will ihn raus operieren." meinte ich nur ruhig und rief die CT Bilder auf "Nein rufen sie den Chefarzt an, ich brauche jemanden erfahrenes, da kann ich mit den Neulingen nichts an fangen" sagte ich ruhig "Klären sie ihn auf, dass es auch zu Lähmungen kommen kann alles, ich vertraue Ihnen da, und wenn er Fragen hat weiss ich ja wer Mist gebaut hat" meinte ich nur kopf schüttelnd und maß den weißen Fleck ab "Nein Montag wird reichen, es reicht wenn er nüchtern rein kommt" meinte ich und drehte mich um, sah Sopia und küsste ihr Haar, dann ging ich raus in den Flur um weiter zu Telefonieren.

nach oben springen

#9

RE: Küche & Esszimmer

in Dr. Meyer 10.03.2016 18:24
von Alexandra Shepard • 244 Beiträge

Marc kam rein und ich sah ihn kurz an.
"Morgen", erwiderte ich. "Warst du schon draußen?"
Ich bekam mein Kostüm. "Danke..." meinte ich und fragte mich, warum ich mir keine Wechselklamotten mitgenommen hatte.
Bei seiner Frage nickte ich. "Ja, auch wenn es ungewohnt war, dass mein Hund mich heute früh nicht geweckt hat", gestand ich. "Meine Nachbarin kümmert sich um ihn..."
Ich deutete auf den fressenden Welpen. "Ich war eben kurz vor die Tür", meinte ich. "Ich hoffe, das war okay... nicht, dass hier noch ein Unglück passiert..."
Marcs Pieper ging und ich war froh, dass ich erst heute nachmittag Dienst hatte. Ich deckte einfach den Tisch und bemerkte Sophia, die rein kam. Sie bemerkte, dass ihr Papa schon arbeitete und sprang mir einfach in die Arme.
"Du bist noch da!" freute sie sich. "Ich hab mir gewünscht, dass du noch da bist..."
Ich ließ sie runter und Marc küsste sie aufs Haar.
"Papa arbeitet viel", sagte sie und ich merkte, dass ihr das nicht immer gefiel.
Ich kümmerte mich einfach weiter ums Frühstück und bemerkte nicht, dass Sophia genau das gefiel.
"Hast du Hunger?" fragte ich sie, als sie sich gesetzt hatte und gab ihr einfach die Waffel. Sie suchte den anderen Kram zusammen und nickte. Immerhin wusste ich nicht genau, wie hier der Morgen ablief, aber Sophia half mir dabei.
Ich war mit meinem Kaffee zufrieden.


nach oben springen

#10

RE: Küche & Esszimmer

in Dr. Meyer 10.03.2016 18:37
von Dr.Marc Meyer • 218 Beiträge

"Danke" sagte ich wegen dem Welpen und nickte "Ja schnee schüppen, sonst motzen die Nachbarn" meinte ich und musste grinsen "Ich glaube das steht uns auch noch bevor, auch wenn ich sehe das ich mich wieder um den Hund kümmere" meinte ich und kam nach einer Weile wieder rein und tippte etwas in den PC ehe ich ihn wieder runter fuhr und weg in die Tasche räumte "Hey ihr habt ja schon frühstück fertig" meinte ich und trank meinen Kaffee, machte schnell den Kakao für Sophia und stellte ihn vor ihr ab "Der kleine braucht noch nen Namen" meinte ich und sah dann auf meine Uhr "Oma und Opa kommen gleich" meinte ich und lächelte "Mal wieder einen Tag mit dir verbringen, also sei artig" bat ich sie und sah zu Alexandra "Wenn du willst kannst du die Sachen an behalten und mir einfach beim nächsten Mal vors Spind legen" meinte ich "Oder in mein Büro" und deutete auf das Kostüm.

nach oben springen

#11

RE: Küche & Esszimmer

in Dr. Meyer 10.03.2016 19:39
von Alexandra Shepard • 244 Beiträge

"Ich wohne in einem Wohnkomplex, da macht das der Hausmeister und sein Team", meinte ich wegen dem Schneeschippen.
"Aber das ist anfangs normal", meinte ich. "Sophia ist ja auch nicht auf die Welt gekommen und ist losgelaufen. Sie musste ja auch erst alles lernen..."
Sophia und ich lachten wegen Marc.
"Wir können ja nicht immer auf dich warten Papa", meinte Sophia.
Mein Blick ging zu Sophia. "Ja, ohne einen Namen gehts nicht", meinte ich. "Sonst kannst du ihn nicht erziehen...."
In Ruhe trank ich meinen Kaffee und sah dann Marc an.
"Wäre gut", sagte ich. "Irgendwie wäre es doch merkwürdig im Kostüm nach Hause zu fahren..."
"Musst du etwa schon gehen?" fragte Sophia und schub die Unterlippe vor.
"Ich muss doch Jasper abholen", sagte ich. "Deine Großeltern kommen doch gleich und wir sehen uns bald wieder... versprochen..."


nach oben springen

#12

RE: Küche & Esszimmer

in Dr. Meyer 10.03.2016 19:58
von Dr.Marc Meyer • 218 Beiträge

Wir entschieden uns dazu den Hund Blue zu nennen wegen seiner Augen und ich stand schließlich auf und zog meinen Mantel an was Sophia gar nicht gefiel. "Sophia" sagte ich leise und hockte mich neben sie "Du bist doch auch froh deine Großeltern wieder zu sehen. Also fährst du etwas zu ihnen, schläfst bei Ihnen. Ich muss noch ein paar Menschen helfen und morgen Abend sehen wir uns" meinte ich "Dann schau ich mir den Schneemann an den du gebaut hast" strich ich über ihr Haar und steckte mein Handy und meine Schlüssel ein. Schnell trank ich den Kaffee aus als die Tür schellte und ich meine Schwiegereltern begrüßte. Sie traten ein und wir gingen in die Küche "Alex du bist noch hier?" sagten sie und ich seufzte leise wollte grade etwas sagen als Sophia schon antwortete "Sie ist doch Papas Freundin, und sie macht ein Super Frühstück" meine Schwiegermutter sah mich an "Ach Marc das hast du uns ja gar nicht erzählt erzählt, dass ist ja wunderbar" meinte sie nur und ich öffnete den Mund "Moment" sagte ich als mein Pager und mein Handy gingen und ich meine Tasche schnappte "Ich bin auf dem Weg" meinte ich nur und hörte meine Schwiegermutte nur sagen "Alex warum kommen sie morgen abend nicht zum essen zu uns?" doch ich war schon draussen und fuhr vorsichtig zum Krankenhaus wo nicht nur eine OP auf mich wartete.

nach oben springen

#13

RE: Küche & Esszimmer

in Dr. Meyer 10.03.2016 20:39
von Alexandra Shepard • 244 Beiträge

Sophia war überhaupt nicht begeistert, dass ihr Vater arbeiten musste. Ich wusste nicht, wie das war, ich war immer froh gewesen, wenn meine Eltern nicht da waren.
"Ich würde gerne einen Schneemann bauen", meinte ich zu ihr. "Und deine Großeltern freuen sich sicher über neue Gartendeko..."
Als ich gerade noch etwas sagen wollte, klingelte es an der Tür und Marc ging aufmachen.
Gretchens Eltern kamen rein und wollte gerade etwas dazu sagen, als Sophia antwortete.
Moment. Freundin?
"Ähhh...." fing ich an, aber die beiden schienen total begeistert zu sein. Großartig.
Auch Marc wollte etwas dazu sagen, aber dann gingen wieder sein Handy und sein Pager. Er ließ mich alleine mit seiner Familie und ich war ziemlich überfordert damit.
"Ich..."
"Bitte!" bat Sophia mich. "Und bring Jasper mit!"
"Jasper?" fragte Gretchens Mutter.
"Mein Hund, deswegen muss ich auch langsam los", meinte ich und versuchte mich aus der Affäre zu ziehen.
"´Dann sehen wir uns morgen Abend?" fragte ihr Vater und ich schluckte.
"Wir bestehen darauf!"
Ich schluckte. "Na gut", meinte ich und Sophia sah nach ihrem Hund. "Ich bin aber nur eine Freundin von Marc... wenn überhaupt... ich war gestern nur wegen Sophias Geburtstag hier und dann kam der Schneesturm und es war zu gefährlich zum heimfahren..."
Ich ließ es so stehen und machte mich dann zur Abfahrt bereit. "Hab viel Spaß", sagte ich Sophia und sie drückte sich an mich. Ich gab ihr einen Kuss aufs Haar und fuhr dann nach Hause, bevor ich wieder ins Krankenhaus ging zum Dienst.


nach oben springen

#14

RE: Küche & Esszimmer

in Dr. Meyer 18.04.2016 02:22
von Dr.Marc Meyer • 218 Beiträge

Ich kam runter und gab den Hunden etwas zu essen auch wenn sie noch schliefen, einer auf dem teppich der andere im Körbchen. Ich grinste und machte Kaffee ehe ich mir schnell ein Brötchen schmierte und es aß. Die Zeitung überflog ich nur während ich am Tisch saß und noch die paar Minuten auskostete als ich schon das Auto hörte und Mehdi rein ließ der schnappte sich natürlich sofort nen Kaffee und ein Brötchen udn setzte sich dazu, Die Ruhe vor dem Sturm. "Hast du was von Alex gehört?" fragte er mich und ich zeigte während ich aß nur mit dem Zeigefinger nach oben. "Dein ernst?" meinte er und ich konnte mir ein grinsen nicht verkneifen.

nach oben springen

#15

RE: Küche & Esszimmer

in Dr. Meyer 18.04.2016 03:22
von Alexandra Shepard • 244 Beiträge

Ich lief die Treppen runter, direkt in die Küche, weil mir der Duft von Kaffee entgegen kam.
"Du bist noch da", sagte ich freudig und sah Dr. Khan. "Oh guten Morgen..."
Verdammt. Ich wusste zwar, dass er Marcs bester Freund war, aber dennoch war er ein Kollege.
Ich fühlte mich wie damals, als ich beim fummeln mit meiner damaligen Liebelei erwischt worden war. Von seiner streng katholischen Freundin und dem Direktor. Ich sollte damals einen Verweis bekommen, doch es hatte einen Test gegeben, der wichtig als Schule war und eine Einser-Schülerin dabei zu verlieren wäre schlecht für die Quote gewesen.
"Du hast Kaffee fertig", lenkte ich ab und schnappte mir eine Tasse.
Ich hatte noch meine Schlafsachen an und meine Haare waren mehr als zerzaust. Frisch aus dem Bett halt.
Verdammt. Was sollte ich denn jetzt tun?
"Ich wollte nicht stören", meinte ich und wusste nicht so recht, ob ich jetzt einfach gehen sollte oder nicht.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Küche mit Esszimmer
Erstellt im Forum Penthouse Chuck Bass von Charles Bass
59 19.12.2016 22:59
von Isabella Waldorf • Zugriffe: 400

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Katharina Steele
Besucherzähler
Heute waren 112 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 420 Themen und 4825 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 21 Benutzer (24.06.2018 16:36).